Jahresende

Liebe Freunde und Leser,

das Jahr beende ich mit ein paar Stunden Manuela. Ein geblümter Rock der schon lange auf seinen ersten Einsatz wartet, dazu eine rostfarbene Bluse. Dann der übliche Blick in den Schrank, welcher Kittel passt dazu? Bei gemusterten Röcken oder Blusen ist das immer schwierig, deshalb fiel die Wahl letztendlich auf weiß. Erst musste er gebügelt werden, denn ungebügelte Sachen mag ich nicht. Dann fehlte ein Knopf, der aber zum Glück in der Schachtel der abgerissenen oder sonstwie erbeuteten Knöpfe lag. Aber, wo ein Knopf fehlt da schaut bei einem zweiten ein Faden raus, wenn man an dem zieht merkt man dass der nächte Knopf auch nicht mehr lange hält, und ein weiterer auch nicht. Also gleich eine Runderneuerung. Das ist schon lange her, nicht nur die Fotos und Beiträge sind dieses Jahr zu kurz gekommen, das Aufräumen sowieso, aber auch de Kleiderpflege.

Der Kittel ist etwas zu groß, da habe ich schon mal geschaut ob ich den enger nähen kann. Aber er ist außergewöhnlich lang, weit bis über die Knie, mit 6 Knöpfen, und ein sehr fester und glatter Nylonstoff. Raschelt nicht, glänzt nicht, aber ein ganz tolles Gefühl.

Manchmal denke ich drüber nach, wer hat den wohl mal getragen? Es war bestimmt ein Sonntagskittel, wie ihn meine Mutter auch hatte. Für die Besitzerin war es garantiert kein Fetischobjekt. Vielleicht fand ihr Mann den Kittel schön? Hat er ihn vielleicht sogar heimlich angezogen? War er Spanking-Fan, hat sich von seiner Frau im Kittel den Hintern verhauen lassen? Oder der Sohn in der Pubertät hat ihn heimlich angezogen? Was würde der Kittel erzählen wenn er reden könnte…?

Das sind sie mal wieder, die Gedanken und Gefühle im Alltag des Crossdressers. Etwas bekloppt, etwas neben der Spur. Aber ich wähle nicht AfD, ich wasche auch nicht wie ein Gestörter mein Auto, ich vergreife mich nicht an Kindern und begrabsche keine Frauen. Somit habe ich mit meinem verrückten Hobby absolut kein schlechtes Gewissen.

Ich wünsche euch allen einen guten Start ins neue Jahr.

Advertisements

2 Gedanken zu „Jahresende

  1. Hallo Manuela,
    ich wünsche dir und deinen Lieben einen guten Rutsch und ein frohes, gesundes, aufregendes, 2018.
    Im Februar bin ich Niederkaufunger und irgendwann komme ich zum Haare schneiden.
    LG Tamara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s