Über mich

Ich bin Manuela, vor 56 Jahren als Mann geboren und habe vor gut 7 Jahren die Lust an der Verwandlung entdeckt. Entwickelt hat sich die Lust aus meinem Hauptfetisch, ich liebe alle Arten von Nylon und anderen zarten Stoffen, egal in welcher Form und Farbe. Außer in Form von Nylonjacken lässt sich dieser Fetisch als Mann nur sehr eingeschränkt ausleben, was liegt also näher als in die „andere“ Rolle zu schlüpfen und dort ungleich mehr Möglichkeiten zu haben mit den geliebten Stoffen zu experimentieren. Mittlerweile habe ich als Manuela einen größeren Kleiderschrank als in meinem realen Leben als Mann, und immer öfter ertappe ich mich in einer echten weiblichen Rolle, ratlos vor dem Schrank stehend und festzustellen dass ich nichts anzuziehen habe.

Meinen Fetisch sehe ich weder als Problem, noch als abartig oder gar als Krankheit. Für mich ist es eine schöne Bereicherung meines Lebens.

22 Gedanken zu „Über mich

    • Hallo Manuela
      Deine Zeilen lesen sich wie Honig. Du sprichst einem aus der Seele, obwohl ich längst nicht alles von dir gelesen habe. ich find Crossdressing sollte mehr Beachtung finden und auch Rücksicht in der Gesellschaft. Mir persönlich bringt das Crossdressing sehr viel. Ich tauche ein in eine Welt die mich glücklich macht, die mich den Altag vergessen lässt und die mir im Grunde das gibt was ich im inneren gerne sein möchte. Ich habe mich leider sehr, sehr spät geoutet in meiner Familie, das heißt bei meiner Frau. Crossdressing oder den drang dazu hatte ich bereits seit der 5. Klasse…….
      Ich stehe nun dazu, auch wenn es nur in den eigenen 4 Wänden ist und ich rücksicht in der Häufigkeit des Crossdressing nehmen muss.

      Du hast seit Monaten nichts geschrieben, gib nicht auf und berichte weiter….. nur so bleibt diese Neigung, auch in der Öffentlichkeit am Leben.

      • Ich hatte in den letzten Monaten sehr viel zu tun, deshalb habe ich meine Aktivitäten sehr eingeschränkt. Keine Angst, das wird wieder anders, ich gebe nicht auf. Manuela ist ein fester Bestandteil meines Lebens geworden.
        Danke für deine Kommentare.
        LG Manuela

    • Hallo Manuela
      Deine Seite zieht mich an wie ein Magnet und das Was Du hier geschaffen hast finde ich super auch wenn es andere schlecht reden wollen, aber trotzdem auf der Seite sind. Ich kann es nicht erklären aber diese Deine Seite hat etwas an sich das mich fasziniert und auf eine unerklärliche Art und weise anzieht.
      Ich selber bin seit meinem neunten Lebensjahr ein Transgender, Biologisch Mann aber mein Wesen ist ein Mädchen/Frau, bin 64 Jahre und koche leidenschaftlich, schneidere mit großem Erfolg( eins meiner Hobbys) arbeite viel und gerne mit Seide, Taft, Organzar, Tüll und anderen schmeichelnden Stoffen. Sie umschmeicheln den Körper einer Frau so schön wie ein Engelskuss wenn Du diesen Vergleich erlaubst. Dann schreibe ich gechichten und Romane und bitte lache nicht mein Momentaner Roman heißt „Manuela im Seidenkleid“ und diesen werde ich in Brüssel auf der büchermesse vorstellen. Andere wurden auch schon veöffentlicht und mit der Zeit sind es bereits 86 Geschichten und Romanen, in Italien und in Spanien. Italien deshalb weil ich meine Heimat in Palermo habe Santa Maria della Catena, nur meine schwere Krankheit es nicht zu lässt in meine Heimat zu reisen. Herz und Leber brauche ich neu und ansonsten habe ich noch etwa 10-18 Monate zu leben. Aber ich habe mich damit abgefunden und lebe mein Leben als Frau aus so lange es geht. Dazu muss ich auch sagen auf Deinen Seiten fühle ich mich so unerklärliche weise geborgen und dafür möchte ich dir und Deinem Werk Danke schön sagen. Vieleicht habe ich etwas für Dich und auch andere Leute die so eine wunderschöne Neigung haben, bitte positiv verstehen, ich liebe auch solche Stoffe . Aber sieh mal auf die Seite: http://www.dawanda.com habe mir da schon soviel gekauft und es sind Träume da die bringen jedes Herz zum swingen und sie fühlen sich an wie ein Paradies.
      Nun wünsche ich Dir weiterhin von ganzem Herzen alles, alles liebe und gute und bitte weiter machen, sie und auch Du bringt uns zum schweben.
      Liebe Grüße und Wünsche
      deine dankbare Jasmin Vikotoria Thalia zu Freienthal of Palermo eben Vicky die Romantische

  1. Hallo Manuela das was du hier Geschrieben hast finde ich ganz ganz toll ich bewundere dich ich mag auch sehr sehr gerne Kittel und Schürzen aber auch meine Weibliche seite lebe ich sehr gerne aus allerdings nur zu hause denn raus traue ich mich damit nich außer mit Regenmänteln das schon aber auch das deine Partnerin das Unterstützt was du machst das ist Wirklich eine sehr sehr schöne sache um die ich dich ein bischen beneide also ganz toll du kannst stolz sein LG Melli(Bussi)

  2. Nur durch Zufall habe ich diesen Artikel gefunden.Bin wie vom Blitz getroffen.Dachte immer ich wäre mit diesem Dederongefühl alleine.Dederonkittel in der Badewanne ist der absolute Himmel.

  3. Hallo Manuela,ich stehe auch auf Nylonjacken.Habe etltiche im Schrank.Ausleben kann man den Fetisch nur mit der richtigen Partnerin,oder mit einer Gleichgesinnten weiblichen Person.
    Gruß,Ralle

  4. Ich ziehe auch sehr gerne Schürzen aus Nylon.Besonders gerne die Überwurfschürzen.Leider sind die Schürzen aus dem öffentlichen Leben verschwunden.Das ist schade da sie ja sehr praktisch sind.Ansonsten ziehe auch gerne andere Frauensachen aus Nylon oder Seide an. Das ist ein geiles Tragegefühl.

  5. Es ist oft recht schwierig als Mann Kleidung zu mögen die für`s andrer Geschlecht bestimmt sein sollen. Nun stelle ich mir die Frage, darf ich als Mann keine Spitzenwäsche, keine Röcke, Kleider ,Bluse, Nylons mögen? Darf ich sie nicht tragen nur weil ich ein Mann bin?
    Ich sehe es nicht als Fetisch an, das wäre es wenn ich nur noch damit zum Höhepunkt käme, sich die Welt nur noch darum dreht. Ist aber nicht so. Schade das als Fetisch hingestellt wird.
    Ich trage lieber Kleider, Röcke sogenannte Damenbekleidung, lackiere Fuss & Fingernägel, rasiere mich total und bleibe trotzdem noch ein Mann. Und wieder stellt sich die Frage : darf ich keine Pumps, Stiefel mit hohen Absätzen tragen , nur weil ich ein Mann bin?
    Schade das unser Handel nicht die gleichen Produkte von Frauen für Männer herstellt .
    Jetzt bin auch ich schon 57 Jahre alt und mag die Art sich zu kleiden seid ich denken kann und es ist bis heut so geblieben. Heute hab ich weniger Angst auf der Strasse die Pumps , rote Fingernägel , den Rock oder Kleid zu zeigen.
    Ja,, ich steh dazu ein Crossdresser zusein und finde deinen Blog richtig gut .
    Vllt macht er auch anderen Mut !
    LG Peter Rocker

    • Hallo lieber Peter,

      danke für deinen ausführlichen Beitrag und das Lob. Da denken wir beide genauso, es ist schwierig und schade dass man in so eine Ecke gedrängt wird. Ich bezeichne meinen Fetisch lieber als Hobby, das ist es nämlich, genau wie angeln oder Auto waschen. Ich möchte auch ein Mann bleiben und trotzdem meinem Hobby Platz lassen, das tue ich auch, egal ob jemand findet dass ich es darf oder nicht. Ich hoffe tatsächlich damit anderen Menschen Mut zu machen, jedem den ich real oder im Netz treffe versuch ich zu ermuntern seinen Fetisch nicht zu unterdrücken, das bringt nämlich nichts.

      LG und bis demnächst, ich hoffe bald wieder Zeit für meinen Blog zu haben.
      Manuela

      • Hallo Manuela,
        Ich sehe es doch ein ganz klein wenig anders. Es ist ein Teil meines Lebens und kein Fetisch. Ich kenne Fetischisten, die benutzen diese Sachen für ihr sexuelle Befriedigung und danach fertig damit, bis zum nächstenmal. Hobby sind bei mir zB Klavier spielen und mal mit der PS3 spielen. Das Gute ist, ich verurteile weder Fetischisten noch gleich Geschlechtsliebe.
        Man erwartet Toleranz und gibt auch welche. Mich stören ja auch schlecht gekleidete Menschen aber es ist ihr Wille und somit … .

        Wenn wir einkaufen gehen, kann ich auch keine Menschen vorschreiben was sie anziehen haben oder ihnen steht. Und mir kann es auch keiner machen.
        Angst machen mir Gruppen von Jungen Männern, die immer vermuten man möchte etwas von ihnen obwohl sie einen hinterher laufen.
        Woher sie wissen welche Einstellung man zum selben Geschlecht hat, ist mir ein Rätsel. So etwas scheinen sie mit Kleidung zu verbinden. Eine lästige Plage!!
        Bei Frauen sieht man solch Verhalten nicht, auch wenn sie wie Männer gekleidet sind.

        LG Peter

      • Hallo Peter,

        bei mir liegt es wohl irgendwo dazwischen, es hat auch (aber nicht nur) einen sexuellen Hintergrund, aber das steht nicht im Vordergrund. Hauptsächlich ist es der Spaß an der Kleidung, den Stoffen, den Farben. Teil meines Lebens ist es auch, ich kann ihn mir nicht mehr wegdenken. Hobby sage ich wohl deshalb weil ich keinerlei krankhaftes Verhalten bei mir sehe, vor allem keine alleinige sexuelle Fixierung. Was das gleiche Geschlecht angeht, das sehe ich genauso. Die Oberflächlichkeit und Unwissenheit der meisten Menschen führt dazu dass man sofort in Schubladen einsortiert wird in denen man nichts zu suchen hat.

        LG Manuela

  6. Hallo Manuela,
    sicherlich Nylonkittel, was auch immer, in einer Badewanne oder dusche und dann noch am Körper spüren, ein irres Gefühl.
    Auch ich bade in kleidern und Röcken, mit Vorliebe wenn diese aus Satin oder Taft sind.
    Ein Fetisch macht in einer Partnerschaft sicherlich Spaß und gibt beiden den gewissen Kick. Ich beneide jede(n), der /die das in vollen Zügen zusammen mit dem Partner/in ausleben kann. Es gibt keine schönere Erfüllung.
    Leider war und ist es mir nicht vergönnt meinen Fetisch gemeinsam mit dem Partner auszuleben. 15 Jahre lang lebte ich meinen Fetisch für Damenkleidung mit Vorliebe für Plisseeröcke, Plisseekleider und festliche Kleidung aus Satin oder Taft heimlich aus. eines Tages erwischte mich meine Expartnerin.
    Mitlerweile habe ich eine neue partnerin, die zum Teil von meinem Fetisch weis. Allerdings möchte sie nicht, das ich Damenkleidung oder gar gestylt wie eine Dame in ihrer Gegenwart rum laufe. Dazu nutze ich ihre Abwesenheit oder manchen Abend, wenn sie erschöpft ins Bett gefallen ist.

    Persönlich sehe ich es so, Damenkleidung tragen ist das eine, ich würde sagen, eine Art Verkleidung oder im inneren schlummert der Wunsch lieber doch eine Frau zu sein oder zu werden.
    Unter Fetisch verstehe ich, dass das tragen von weiblicher Kleidung in meinem Falle schöne Röcke und festliche Kleidung es zur sexuellen Erregung führt, bzw. entweder zur Ausübung von Geschlechtsverkehr in Damenkleidung mit dem anderen Geschlecht oder durch Selbstbefriedigung. Eine ander Variante wäre noch wenn Gleichgesinnte, egal ob nun gleichgeschlechtlich oder mann und Frau sich gegenseitig selbstbefriedigen. Sicherlich mag es leute geben, die da anderer auffassung sind.
    Auch Psyhologen sehen im Fetisch der aus vielerlei Arten bestehen kann eine Art Mechanismus zur sexuellen Erregung. einige stehen auf Highheels, andere auf Kleidung oder auch bestimmte Stoffe usw.

    Auch ich sehe es nicht als Krankheit oder krankhaftes Verhalten. Anfänglich vor 30 Jahren sah ich dies für mich noch anders. ich dachte immer, gibt es eigentlich noch mehr Männer, die sich gern Röcke, Kleider oder gar noch mehr weibliche Sachen anziehen. Da hatte ich zunächst zweifel an mir, bis ich Internetzugang hatte, da wurde ich eines besseren belehrt.
    So manches Mal war ich drum und dran, das benutzen der Kleidung meiner Expartnerin einzustellen und meine eigene weiblichen Kleidungsstücke zu entsorgen. Aber es kam nie dazu, bzw nur teilweise, ich entsorgte später Sachen, die mir von der Stoffart her nicht ansprachen.
    Ich sehe meinen Fetisch als gefestigt in mir, was zu meinem Leben gehört auch wenn es nur im Verborgenen (innerhalb) der Wohnung) geschieht.
    Ich finde es als eine schöne Bereicherung und vorallem dann, wenn der andere Partner aus gesundheitlichen Gründen nur selten Geschlechtsverkehr haben kann.
    ich sehe das auch nicht als fremdgehen, das wäre das letzte was ich tun würde, dann lieber Tabula rasa und nach einem anderen Partner umschauen.
    leider ist unsere Gesellschaft noch immer nicht so weit, das sie leute wie uns voll und ganz akzeptiert. Mir wäre das doch egal, wenn „Fritz Müller“ morgens als Mann mit dem entssprechender Kleidung zur Arbeit geht und in seiner Freizeit in weiblicher Kleidung durch die Straßen und kaufhäuser etc. tingelt, ohne das die Nachbarn, Arbeitskollegen etc. einen dumm anschauen oder gar mobben.

    Aber ich denke, das auch dieses Thema sich irgendwann legalisieren wird, wie zur Zeit die Entwicklung der Homoehen- und Partnerschaften mit allen Rechten und Pflichten.

    Crossdresser sind auch selten schwul, andere behaupten zwar das Gegenteil, ist aber nicht so. Crossdresser haben einen mehere Fetische und sind fast immer heterosexuell, leben entweder in einer Partnerschaft, oder führen ein Singledasein.

    LG
    „Elke“

  7. Hallo Elke,

    danke dass du mein Profil so ausführlich und offen kommentierst. Das was du beschreibst haben sicher viele von „uns“ erlebt, Sicher hast du Recht wenn du sagst dass es irgendwann besser wird, wir mehr akzeptiert werden, aber bis dahin werden die meisten von uns weiterhin „im Untergrund“ leben, unentdeckt oder widerwillig geduldet. Ich denke dass die Hintergründe unserer Verwandlung sehr vielfältig sind, von Identitätsstörungen bis einfach nur Spaß an Stoffen und der anderen Rolle.

    LG Manuela

  8. Hallo Manuela,

    wir hatten ja schon mal vor einiger Zeit im CD- Forum Kontakt. Seit dem ist bei mir einiges passiert. Ich wohne jetzt auch in Kassel und kann meine Neigung „ungestört“, in der eigenen Wohnung ausleben. Es ist schade, das so wenige Mensche Verständnis für unser Verhalten haben und ordnen dies auch in die falschen Ecken, wenn man da überhaupt von Ecken sprechen kann, ein.
    Für mich sind mittlerweile Menschen interessant, die nicht dem „Idealbild“ entsprechen. Die meisten Menschen verstellen sich ihr ganzes Leben, manche scheitern daran. Das geht für micht nicht mehr.
    Liebe Grüße Tamara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s